Archive for the ‘Texte anderer Initiativen’ Category

Erneut rechter Angriff in Weißensee

Samstag, Juni 30th, 2012

In der Nacht vom 8. auf den 9. Juni ereignete sich in Berlin-Weißensee erneut ein rassistischer Übergriff. Mit dem „Grenzen überwinden“-Festival am 9. Juni konnte dem rechten Publikum auf dem Antonplatz die Area für einen Tag strittig gemacht werden. Der Angriff vom Vorabend belegt allerdings, dass Festivals nicht ausreichen werden um jenen Zuständen entgegenzuwirken.

Im Folgenden möchten wir den Text des Plakates dokumentieren, dass auf den Übergriff hinweist. Das Poster wurde zeitnah nach der Tat auf und um den Antonplatz verklebt.

(mehr …)

Aufruf: Kein vergeben – den Nazi-Verbrechen in Italien!

Montag, April 9th, 2012

Kein Vergeben – den Nazi-Verbrechen in Italien!

Kein Vergessen – dem antifaschistischen Widerstand!

Antifaschistische Demonstration Im Gedenken an die Opfer der Wehrmachts-Massaker in Italien.

20.04.2012 | 16:00 Uhr | Storchenhof | Hohenschönhausen
(M5, 27: Hauptstraße / Rhinstraße)

Die Mörder sind noch „unter uns“.

Im Juli 2011verhandelte das Militärgericht von Verona die Beteiligung deutscher Wehrmachtsangehöriger an Massakern in 21 Ortschaften in der Grenzregion zwischen der Emillia Romagna und der Toskana. Die Angeklagten sind ehemalige Mitglieder der Fallschirm-Panzer-Division „Hermann Göring“. Ihnen wurden Massaker im Zeitraum von März bis Mai 1943 an über 400 Zivilisten zur Last gelegt. Trotz Verurteilung liefert Deutschland die Täter nicht aus. Wir finden diesen Zustand unerträglich und werden darum am 20. April 2012 ein ehemaliges Mitglied eben jener Wehrmachtseinheit, mit den Taten, der „Hermann Göring“-Division konfrontieren.
(mehr …)

Redebeitrag: „Nationalsozialistischen Untergrund“

Freitag, November 18th, 2011

Redebeitrag zum Umgang mit den Morden des „Nationalsozialistischen Untergrund“
Verfasser_innen: Antifaschistische Initiative Nordost (AINO)

(Gehalten als Redebeitrag auf der Demo gegen den „Tønsberg“-Shop am 18. Nov. 2011 / Erschienen in der Rosen auf den Weg gestreut, Nov. 2011)

Seit Anfang dieser Woche ist Deutschland wieder schockiert über das enorme Gewalt Potenzial der Neonazis, das diesmal von der Organisation „Nationalsozialistischer Untergrund“ unter Beweis gestellt wurde. Doch bei allen Spekulationen über die Hergänge ihrer 10 Morde, die Verstrickungen des Verfassungsschutzes und wie es ihnen Möglich war 13Jahre lang im Untergrund zu leben ist doch eines Sicher: Neonazis sind auch heute noch eine unmittelbare Gefahr für das Wohl und das Leben anderer.
(mehr …)

Redebeitrag: Nazis entwaffnen

Freitag, November 18th, 2011

Aufruf zur Antifa-Demo am 26.11.2011 in Leipzig
Verfasser_innen: „Fence off“-Kampagne

(Gehalten als Redebeitrag auf der Demo gegen den „Tønsberg“-Shop am 18. Nov. 2011 / Erschienen in der Rosen auf den Weg gestreut, Nov. 2011)

Nazis entwaffnen: Rechten Terror bekämpfen, “Freies Netz” zerschlagen!

Treffpunkt: Sa., 26.11., 15.30 Uhr, Leipzig, Naturkundemuseum (am Cityring).

Die Nachrichten über den „Nationalsozialistischen Untergrund“ schockieren auch uns – aber nicht, wie so genannte Extremismusexperten meinen, weil Nazis organisiert morden – sondern weil sie dies über Jahre hinweg unerkannt tun konnten. Ermöglicht wurde ihnen dies durch eine rassistische Stimmung, die die Taten der „Dönermörder“ in “innertürkische Konflikte“ und “Milieukriminalität” umdeutete. Bezeichnungen wie “Dönermörder” und “Soko Bosporus” sind nur die oberflächlichsten Ausdrücke dafür.
(mehr …)

Redebeitrag / Bericht: Weg mit dem „Thor Steinar“-Shop „Tønsberg“ in Weißensee!

Freitag, November 18th, 2011

Weg mit dem „Thor Steinar“-Shop „Tønsberg“ in Weißensee!
Verfasser_innen: North East Antifascists (NEA)

(Gehalten als Redebeitrag auf der Demo gegen den „Tønsberg“-Shop am 18. Nov. 2011 / Erschienen in der Rosen auf den Weg gestreut, Nov. 2011)

Am 28. Oktober 2011 eröffnete die rechte Bekleidungsmarke „Thor Steinar“ in Weißensee einen neuen Laden. Das Geschäft trägt den Namen „Tønsberg“ und tritt damit quasi die Nachfolge seiner gleichnamigen Vorgängergeschäfte in Berlin-Mitte an.
(mehr …)

PM: Herr Bundesinnenminister übernehmen Sie endlich die Verantwortung oder treten Sie zurück!

Mittwoch, November 16th, 2011

Pressemitteilung:
Herr Bundesinnenminister übernehmen Sie endlich die Verantwortung oder treten Sie zurück!

Verfasser_innen: VVN – BdA-Berlin (16. 11. 2011)

Wer nicht die Verantwortung für das Versagen und die Unfähigkeit der Sicherheitsbehörden übernehmen und die Ursachen für Neonazismus und Rassismus erkennen und bekämpfen will und stattdessen mehr Überwachungs- und Sicherheitsstaat fordert, ist als Innenminister untragbar,
erklärt die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, Bund der Antifaschisten. Die Vereinigung weiter:
(mehr …)