Archive for the ‘Bilder’ Category

Erneut rechter Angriff in Weißensee

Samstag, Juni 30th, 2012

In der Nacht vom 8. auf den 9. Juni ereignete sich in Berlin-Weißensee erneut ein rassistischer Übergriff. Mit dem „Grenzen überwinden“-Festival am 9. Juni konnte dem rechten Publikum auf dem Antonplatz die Area für einen Tag strittig gemacht werden. Der Angriff vom Vorabend belegt allerdings, dass Festivals nicht ausreichen werden um jenen Zuständen entgegenzuwirken.

Im Folgenden möchten wir den Text des Plakates dokumentieren, dass auf den Übergriff hinweist. Das Poster wurde zeitnah nach der Tat auf und um den Antonplatz verklebt.

(mehr …)

Bericht und Bilder: 800 gegen „Thor Steinar“ in Berlin-Weißensee

Samstag, November 19th, 2011

Bericht und Bericht: 800 gegen „Thor Steinar“ in Berlin-Weißensee

Bilder: Thomas Rassloff, Noktalia,Neukoellnbild

Bereits anlässlich der Eröffnung des Neonaziladens „Tønsberg“ in der Berliner Allee 11 “ am 28. Oktober versammelten sich etwa 100 Anwohner_innen, um den Neonazis einen gebührenden Empfang zu bereiten. Wie versprochen, kamen sie wieder. Mit etwa 500 Teilnehmer_innen startete heute Abend gegen 18.00Uhr die Demonstration unter dem Motto: „Kein Kiez für Nazis – Weg mit dem Neonaziladen ‚Tønsberg‘ in Weissensee“ am S-Bahnhof Greifswalder Straße. Vorbei an verschiedenen Orten der wenigen, verbliebenen neonazistischen Umtriebe im Bezirk führte die Route zum „Tønsberg“. (mehr …)

Bilder und Bericht: Kundgebung gegen „Tønsberg“-Eröffnung

Freitag, Oktober 28th, 2011

Heute, am 28. Oktober 2011 öffnete in Berlin Weißensee ein weiterer „Thor Steinar“-Laden. Gegen die Eröffnung des Ladens (“Tønsberg” ) regte sich Widerstand. Rund 100 Menschen protestierten gegen die Eröffnung:

Anwohner_innen aus Weißensee, Menschen aus der Antifa- und Hausbesetzer_innen-Szene und Vertreter_innen von Die.LINKE nahmen an der Veranstaltung teil.
Es sprachen Menschen vom  Kein Kiez für Nazis-Bündnis und Stefan Liebich von Die.LINKE. In Redebeiträgen wurde über die Bedeutung der Marke, als auch über den Rechtsstreit zwischen “ Thor Steinar“ und dem Norwegischen Staat informiert (Verwendung der Norwegen-Fahne durch TS). Weiterhin wurden die gehäuften rechten Provokationen und Übergriffe rund um den Antonplatz thematisiert. In einem abschließenden Redebeitrag kritisierten die Veranstalter_innen die (Nicht-)Verurteilung eines, in Weißensee ansässigen NS-Kriegsverbrechers, während der Kriegsverbrecher-Prozesse in Verona im Sommer 2011 (Info: 1, 2).

Der “Tønsberg” war während der Eröffnung sehr mäßig besucht und Angestellte waren noch mit dem Umstapeln von Kleidungsstücken beschäftigt. Zu Provokationen durch Neonazis kam es nicht. Für die kommende Zeit sind weitere Proteste geplant, so die Organisator_innen der Kundgebung.
Bildquellen: Noktalia, Emil Jacobs
(mehr …)

Bericht von der Demonstration „Nazis auf die Pelle rücken!“

Samstag, September 18th, 2010

Am Freitag, 17.09., demonstrierten rund 800 Teilnehmer_innen gegen Naziangriffe und -strukturen in Berlin Wedding. Die Demonstration zog vom U-Bhf Osloer Str. durch den Weddinger Kiez, vorbei am Hausprojekt Scherer 8 zum Leopoldplatz. Ein erklärtes Ziel der Veranstalter_innen war es, Anwohner_innen zur Demo zu bewegen. Tatsächlich beteiligten sich zahlreiche Menschen aus dem Wedding. Organisiert wurde die Veranstaltung von einem Bündnis aus Einzelpersonen, Antifagruppen und Projekten aus dem Kiez.

Bilder von der Demo: Noktasi | Björn Kietzmann | PMC

Videos von der Demo: Zwischenkundgebung | Polizeiübergriff

(mehr …)